AGIS

Dieses Konzept dient der Entwicklung von Bildungsmodulen zur Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses, der Kooperation zwischen den am Kampf gegen den Menschenhandel beteiligten Berufsgruppen auf europäischer Ebene. Wir versuchen mit dem Handbuch unsere Erfahrung all denen nahe zu bringen, die nach Wegen suchen, Brücken zu schlagen zwischen unterschiedlichen beruflichen Akteuren, Vertretern unterschiedlicher Staaten, Missverständnisse zu überwinden, Konflikte zu bearbeiten und zu erfahren, »ein Stück in den Schuhen des Anderen zu gehen«. Im Zentrum steht hierbei das szenische Arbeiten. Berufliche Experten inszenieren gemeinsam die Divergenzen und Konflikte in der Zusammenarbeit. Sie »begleiten« sich gegenseitig in ihren Berufsalltag, um sich auf die Bühnenrolle vorzubereiten. Das eigentliche »Bühnenstück« lässt die Fachleute dann in die Rolle der jeweils anderen Berufsgruppe und / oder der jeweils anderen Nationalität schlupfen und erfahren, wie sich die Ausübung des anderen Berufs anfühlt.

An der Durchführung des Projektes waren folgende Projektpartner beteiligt:  Caritas Essen, Polizeihochschule Szczyno/Polen, Caritas Ukraine, Hochschule Niederrhein, Sozialministerium der Region Emilia Romagna/italien, Polizei Essen