Historie

Der Nachtfalter ist 1989 im Rahmen eines Modellprojektes des Bundes und Landes zum Thema Frauen und Aids entstanden. Deutlich war das die Frauen welche der Prostitution nachgehen zwar eine gefährdete Gruppe sind, aber das die Problemlage wesentlich vielschichtiger waren. Die Kontaktaufnahme zu den Frauen erfolgte in der Anfangszeit und auch noch heute, über Streetwork.

Nach dem Bedarf entwickelte sich die Fach- und Beratungsstelle im auf der Jahre.
Ab Mitte der 90er Jahre kam ein zusätzliches Arbeitsfeld hinzu die Arbeit mit Frauen die Opfer von Menschenhandel geworden sind.
Mittlerweile ist der Nachtfalter eine von acht anerkannten Beratungsstellen in NRW die zum Thema Menschenhandel arbeiten. Wir beraten und betreuen zu den Themen Prostitution und Menschenhandel.